Lahmheit nach der Hufbearbeitung!

9. April 2019

Das Thema Barhufpferd ist ein leider sehr umstrittenes Thema und damit verbunden die Notwendigkeit eines Hufschutzes – oder eben auch nicht.

 
Wenn wir uns dem Thema auf pragmatische Art und Weise nähern, können wir diese Fragestellung sehr einfach beantworten.
Dennoch ist es in der Praxis immer wieder zu bemerken, dass gerade dieser Zugang nicht einfach zu finden ist.


Wird an uns die Frage gestellt: Mein Pferd geht nach der Hufkorrektur fühlig?- ist die Antwort eher leicht zu finden.
War das Pferd vorher schon fühlig, dann kann ich diese Frage nicht eindeutig beantworten und es ist die Frage nach einem Hufschutz angebracht.

Ist das Pferd vor der Korrektur in Ordnung und nach dem „Ausschneiden“ fühlig beim Gehen, dann müssen wir davon ausgehen, dass zu viel weggeschnitten wurde.

Wir als professionelle Hufschmiede werden sehr schnell darauf angesprochen, dass wir zu viel weggeschnitten hätten, wenn die Pferde etwas fühlig nach der Korrektur gehen.

Unser Anspruch muss sein, bei Verbesserung der Hufstellung, keine Fühligkeit zu verursachen.

Es passiert aber auch, dass wir mit Meinungen konfrontiert sind, die Empfindlichkeit nach Korrektur sei normal und das Pferd muss sich erst an das Barhufgehen gewöhnen.

Gerade wenn es um die Umstellung auf Barhuf geht, wird das als normal betrachtet. Mit solchen Aussagen haben wir so unsere Probleme.

Eine Übergangsempfindlichkeit beobachten wir auch manchmal und wenn Ihr als Pferdebesitzer die Möglichkeit habt dieser gerecht zu werden und dem Pferd eine Gewöhnungsphase zu geben, ist diese aus unserer Sicht auch akzeptabel.
Sie soll aber nach vier bis acht Wochen verschwunden sein.

Bei der Korrektur von Hufen geht es immer darum, dass nur weggeschnitten werdend darf, was weg muss und erhalten bleiben muss was zum Schutz der inneren Strukturen des Hufes notwendig ist.

Uns ist es wichtig, dass Ihr als Pferdebesitzer mehr Augenmerk auf die Fühligkeit an den Hufen Eurer Pferde legt um damit auch bessere Entscheidungen treffen zu können.
Habt Ihr Fragen zu dem Thema, dann schreibt uns oder ruft uns an.


Sehr verlässlich!

Das Unternehmen hält die vereinbarten Termine verlässlich und pünktlich ein. Das Service ist sehr gut und bis jetzt, hat der Hufbeschlag meines Pferdes immer gut gepasst. Es wurde individuell auf die Bedürfnisse meines Pferdes eingegangen.

A.B., Amstetten

Rundum zufrieden!

Ich bin seit Jahren Kunde bei Hoofprotection, speziell bei Stefan Grum, und kann ihn absolut weiter empfehlen. Er ist äußerst bemüht, speziell bei jungen oder komplizierten Pferden bringt er die nötige Ruhe mit. Auch bei unserem Rehepferd war er immer um eine passende Lösung bemüht. Durch die ständige Weiterbildung sind auch knifflige Sachen kein Problem. Für mich würde kein anderer Hufschmied in Frage kommen. Meine Meinung!!!

Sabine R., Gr. Siegharts

Rundum zufrieden

Vielseitigkeitsreiterin Elke Ohrenberger über Hoofprotection:

Die enorme Belastung meiner Pferde durch den Vielseitigkeitssport ist eine Herausforderung für jeden Hufschmied. Mit dem Hoofprotection Team habe ich genau die Qualität in der Hufbearbeitung gefunden die ich mir erwarte. Durch ihre professionelle Arbeit leistet das Team einen großen Beitrag, die Gesundheit meiner Pferde zu erhalten, und das schon seit Jahren!

E. Ohrenberger

Tolle professionelle Leistung

Sind mit dem Gesamtpaket ausgesprochen zufrieden; es wird immer gleichbleibende, gute Arbeit geleistet, auf die Verlass ist.

P.D., 3253 Erlauf

Jahrelang zufriedener Kunde

Kompetent, freundlich, zuverlässig, zu empfehlen.

K.K., 3252 Petzenkirchen



WhatsApp
0676 490 49 94
info@hoofprotection.at
Newsletter