Hufrehepferd Bodi

29. März 2013

Das Pferd Bodi hatte chronische Hufrehe und wurde von Stefan Grum betreut. Er wendete hier eine Kombination aus verschiedenen Techniken an um dem Pferd helfen zu können.

Bodi hatte starken Wendeschmerz und war auf die Zangenprobe sehr empfindlich. Der Tierarzt diagnostizierte klassische Hufrehe und Stefan war gefragt eine passende Lösung für Bodi zu finden.

Er wendete eine Kombination aus mehreren Arten des Rehebeschlages an um zu einem optimalen Ergebnis zu kommen.

Kombiniert wurden die Techniken des NBS (Natural Balance Shoeing) in Verbindung mit einem NBS Pad, angewendet mit einem normalen NBS Stahl Eisen.

Trachtenerhöhung wurde mittels Keilplatte und Einlegekeilen kurzfristig erzielt während die Trachtenebenen normal hergestellt wurden.

Die Zehe wurde am Schluss des Beschlages stark gekürzt um Bodi eine gute Möglichkeit zum Abrollen zu geben. Direkt nach dem Beschlag hatte sich das Gangbild wesentlich verbessert, so dass er in wenigen Wochen im Schritt fast keine Lahmheit mehr zeigte.

Lösungen für Hufrehepferde sind immer sehr individuell und das beschriebene Beispiel kann nur als Möglichkeit dienen wie ein Rehebeschlag aussehen könnte.


Klicken Sie auf ein Bild um die Galerie zu öffnen

Wenn Sie Fragen zu diesem Fall haben, bitte kontaktieren Sie uns.