Hufkorrektur eines extrem vernachlässigten Pferdes durch Roland Mauracher

29. Oktober 2013

Manchmal passiert es uns noch, das wir zu einem Pferd gerufen werden und alle unsere Erwartungen übertroffen werden. In dem hier geschilderten Fall würde die Formulierung „Unser Pferd hat etwas lange Hufe, die doch jetzt wieder einmal geschnitten werden müssten“, die Realität nicht annähernd beschreiben. Lesen und sehen Sie im folgenden Artikel, mit welchem „Tatbestand“ Roland Mauracher konfrontiert wurde.

Roland Mauracher, tätig in Tirol hat sich schon öfter mit außergewöhnichen Aufträgen konfrontiert gesehen. Meistens handelte es sich dabei um Hufreheprobleme, Bockhufstellungen bei Fohlen, Sehnenprobleme oder auch Hufbeinbrüche und dergleichen mehr.
In diesem speziellen Fall handelte es sich aber um ein Pferd, dessen Hufe eine Länge erreicht haben, die heute nicht mehr oft zu finden ist. Aufgedrehte Hufe wie unten stehende Bilder zeigen sind sehr selten geworden und wir freuen uns darüber. Wir spekulieren gar nicht wie es soweit kommen konnte, sondern lassen die Bilder für sich selbst sprechen.

Wenn Sie mehr Informationen zu diesem Beispiel einer Hufkorrektur haben möchten, bitte wenden Sie sich direkt an Roland Mauracher.