Hufkorrektur

Als Gruppe sind wir ständig an Verbesserungen unserer Arbeit interessiert. Die Hufkorrektur ist dafür ein Schlüsselelement unserer Tätigkeit. Ein schön geschmiedetes Eisen, passgenau aufgenagelt kann kein gutes Ergebnis bringen, wenn die Hufkorrektur nicht optimal gemacht wurde.
Daher widmen wir der Hufkorrektur eine eigene Seite. Lernen Sie hier unterschiedliche Aspekte dieses wichtigen Arbeitsvorganges kennen.


Rückführung einer Hufdeformation

Hufdeformationen sind meist die Folge von Fehlbelastungen. Diese Fehlbelastungen sind der Auslöser für die Formveränderung des oder der betroffenen Hufe, die sich zwangsläufig an die Art der Fehlbelastung anpassen müssen.
Meist wird die Hufdeformation für sich alleine betrachtet ohne den gesamten Pferdekörper  mit ein zu beziehen. Man hört immer wieder Sätze wie „Der Huf ist das Spiegelbild der Belastungen denen er ausgesetzt ist“, oder „Der Huf ist das Spiegelbild der Stellung des Pferdes“.

weiterlesen »


Bewegungsbeeinträchtigung an der Wurzel gepackt …

Bei unserem aktuellen Beitrag handelt es sich diesmal um ein Thema, mit dem sicher viele Pferdebesitzer konfrontiert sind. Oft ist man auf der Suche nach einer Lösung für das vorhandene Problem und investiert Zeit, Geduld und oftmals viel Geld, bis man das Richtige gefunden hat. weiterlesen »


Folge von 10 Jahren Egg Bar’s

Unser neuester Beitrag kommt von unserem Kollegen Roland Mauracher in Tirol.

Bei dem hier demonstrierten Fall handelt es sich um ein Kutschen-bzw. Fahrpferd. Dieses Pferd wurde 10 Jahre mit Rundeisen ( Egg Bar’s ) beschlagen.  An den unten angeführten Bildern möchte Roland Mauracher zeigen, welche Folgen entstehen können,  wenn Beschlagintervalle, Korrektur und Pflege vernachlässigt werden. Auch die Art des Beschlages wurde von ihm anders gewählt. Überzeugen Sie sich selbst vom Erfolg seiner Arbeit. weiterlesen »


Klassische Korrektur einer überlangen Zehe

Über Empfehlung eines Tierarztes wurde Josef Tramberger zu einem Pferd gerufen, das Probleme mit der Bewegung hatte. Ansatz war den Beschlag, wenn möglich zu optimieren um der Stute ein besseres Gangbild zu ermöglichen. Wie es meistens ist, machen wir uns als Hufschmiede ein Bild, das mit dem der tatsächlichen Anforderungen nicht ganz übereinstimmt.

weiterlesen »


Behandlung eines Strahlbeinbruches

Roland Mauracher, unser in Tirol tätiger Kollege, hat immer wieder schwierigste Fälle zu lösen, die uns innerhalb der Gruppe stark beschäftigen. Der hier geschilderte Fall zog sich über einen Zeitraum von einem Dreivierteljahr. Roland war hier mit seinem ganzen Können beschäftigt und hat sich eine spezielle Lösung einfallen lassen. Und zwar hat er das Pferd mit einem Beschlag aus Holz versorgt um damit eine genaue Anpassung zu ermöglichen. Gleichzeitig wurde das Pferd tierärztlich kontrolliert und in regelmäßigen Abständen zur Kontrolle geröntgt. Informieren Sie sich über die ganze Geschichte von Ares weiterlesen »


Hufkorrektur eines extrem vernachlässigten Pferdes durch Roland Mauracher

Manchmal passiert es uns noch, das wir zu einem Pferd gerufen werden und alle unsere Erwartungen übertroffen werden. In dem hier geschilderten Fall würde die Formulierung „Unser Pferd hat etwas lange Hufe, die doch jetzt wieder einmal geschnitten werden müssten“, die Realität nicht annähernd beschreiben. Lesen und sehen Sie im folgenden Artikel, mit welchem „Tatbestand“ Roland Mauracher konfrontiert wurde.
weiterlesen »


Korrektur im Rahmen der Trainingstage Tillysburg

Während einer Seminarveranstaltung die von Hoofprotection organisiert wurde, hatten wir die Möglichkeit verschiedene Pferde zu beschlagen und auch Neues auszuprobieren.

Eines der dort vorgestellten Pferde wurde schon längere Zeit nicht ausgeschnitten und hatte daher sehr verformte und überlange Hufe. weiterlesen »